x

       
      Dr. Michael Hörner      
      FA FÜR DERMATOLOGIE, VENEROLOGIE, ALLERGOLOGIE      
      Hütteldorfer Straße 117 / 9  A-1140 Wien      

Willkommen in der dermatologischen Praxis!

Praxis
Dr. Michael Hörner
Team
Ausstattung
Leistungen
Leistungsverrechnung
Barrierefreiheit
  Praxis  

Praxis

Nach Übernahme der Praxis meines geschätzten Vorgängers, Hr. Prim. Dr. Zips, im Jahre 1997 begann eine Phase der räumlichen und technischen Erneuerung.

Nunmehr erfolgt die Betreuung der Patienten in mehreren Behand- lungsräumen sowie im getrennt angelegten Bestrahlungsraum (Lichttherapie). Die parallele Nutzung der Räume erlaubt den gleichzeitigen Ablauf vorbereitender und begleitender Tätigkeiten; dadurch sollen Wartezeiten möglichst verkürzt werden. 

Als Warteräume stehen dafür ein klimatisierter Haupt- und ein Nebenwarteraum zur Verfügung. >> Bilder Praxisräume

 

Praxisgemeinschaft

Praxisgemeinschaft

Die renovierten und gut ausgestatteten Praxisräume stehen weiteren Ärzten und Angehörigen der Gesundheitsberufe zur Verfügung. Mittlerweile hat sich eine sehr erfreuliche Kooperation mit mehreren Partnern ergeben. Vorteile dieser Zusammenarbeit sind das erweiterte Angebot für unsere Patienten, sowie die Möglichkeit der kollegialen Rücksprache im Sinne bestmöglicher Patientenbetreu- ung.

Mehr Information: Praxisgemeinschaft

 

Praxis-Seminare

Praxis-Seminare

Die Praxis verfügt über einen Seminarraum für maximal 15 Teilnehmer mit digitaler Projektionsmöglichkeit. Er wird für ärztliche Fortbildungen und Qualitätszirkel genutzt. Möglich sind darin auch Kurse und Seminare für Patienten, Studenten und andere Interes- sierte verschiedener medizinischer Themenbereichen. Der Seminar- raum steht auch Vortragenden sonstiger Gesundheitsberufe zur Verfügung.

Mehr Information: Seminare

 
  Dr. Michael Hörner  

Praxisarzt

x

x

x

x

x

x

x

x

x

Seitenanfang

Curriculum:

Promotion zum Doktor der gesamten Heilkunde 1984;

Arzt im Heeresspital 1230 Wien 1984-1986;

Teilausbildung im Fach für medizinische Labordiagnostik am Institut für Klinische Chemie des AKH Wien 1986-1989;

Ausbildung zum Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten an der Krankenanstalt Rudolfstiftung der Stadt Wien (Leiter: Univ. Prof. Prim. a.d. Dr. Söltz-Szöts) 1990-1994;

Ausbildungsschwerpunkte: Neben allgemeiner Dermatologie und operativer Dermatologie insbesondere auch Allergologie, Venen- diagnostik und -therapie, UV-Fototherapie. -

Facharztdekret 1994; sodann

Oberarzt an der Dermatologischen Abteilung der KA Rudolfstiftung 1994-1997;

Übernahme der Praxis von Herrn Prim. a.d. Dr. Artur Zips 1997

(zugleich Ausscheiden aus dem Spitalsdienst).

x

Zertifikat Qualitätssicherung

Zertifikat Laserschutz

Ultraschallgezielte Venenpunktion

 

Fachspezifische Mitgliedschaften:

Österreichische Ges. für Dermatologie und Venerologie (ÖGDV);

Österreichische Ges. für Phlebologie (ÖGP) und dermatologische Angiologie;

Österreichische Ges. für Allergologie und Immunologie (ÖGAI);

Österreichische Ges. für Dermatochirurgie (ÖGDC);

Arbeitsgruppe STD (Sexuell übertragbare Erkrankungen) und dermatologische Mikrobiologie

 

Diplome und Zertifikate:

Diplomfortbildungszeugnis der Österr. Akademie der Ärzte;

Zertifikat der Österr. Ges. für Qualitätssicherung und Qualitäts- management lt. Qualitätssicherungs-Verordnung 2006;

Dermatoskopie-Diplomkurs der ÖADF 1996;

Zertifikat Venen-Schaumverödung (AG Phlebologie der Österr. Ges. für Dermatologie und Venerologie 2004);

Fortbildungszeugnisse über Duplex-sonografische Untersuchung der Venen und Schaum-Sklerotherapie der Venen (2011);

Zertifikat Schaumverödung (Österr. Ges. für Phlebologie 2012);

Laserschutzbeauftragter (TU Kaiserslautern 2010);

Zertifikat Blepharoplastik (AG Operative Dermatologie 2009);

etc.

Die kontinuierliche Fortbildung in den zahlreichen Teilgebieten der Dermatologie stellt eine selbstverständliche Aufgabe dar. 

 

Sonstige Aktivitäten:

Publikationen, Vorträge, Seminargestaltungen aus verschiedensten Bereichen der Dermatologie; desgleichen aus dem Fach für medizi- nische Labordiagnostik.

x

Schaumveroedung 2004

Duplex-Sonografie

Schaumveroedung 2011

  Das Praxis-Team  

Team

 

Wir wollen unsere Patienten kompetent und in angenehmer Atmosphäre behandeln: Dazu bedarf es eines harmonisch arbeitenden und routinierten Teams! Unsere Assistentinnen stehen Arzt und Patienten in jeder Weise zur Seite; sind bestens geschult in medizinischen Belangen, ebenso wie in den vielfältigen Anforderungen der täglichen Administration. 

Unsere vierte Mitarbeiterin sorgt für stets saubere Räumlichkeiten und die Einhaltung hygienischer Standards.

Für unsere Patienten ist dabei nur eines wichtig: Möglichst bald wieder gesund zu werden!

Praxisteam

Praxisteam. Zum Vergrößern anklicken. Bild: Hörner

  Ausstattung  

Ausstattung

x

 

Der dermatologische Praxis Dr. Hörner verfügt über parallele Behandlungsstrukturen in mehreren Räumen. Dabei umfasst die technische Ausstattung die Betreuung eines weiten Spektrums der ambulanten Diagnostik und Therapie (s. Leistungen). 

Zur technischen Ausstattung zählen u.a.:

LED-Auflichtmikroskope;

digitales Fotoplethysmografie-Gerät (Venenfunktion);

bildgebender Ultraschall (Duplexsonografie);

Hochfrquenz-Kaustik;

ambulante Dermatochirurgie;

Ultraviolett-Lichtstrahler (medizinisches Solarium);

Flüssig-Stickstoff-Applikation.

Mehr Information: Technische Ausstattung

 
  Leistungen  

Leistungen

 

Ziel der Praxis ist es, ein möglichst breites Spektrum der gesamten Dermatologie abzudecken. Folgende Leistungen können erbracht werden:

 
  -

Allgemeine Dermatologie: Umfassende Begutachtung, weiter führende Abklärung und Therapie; ausführliche Befundbesprechung.

 
  -

Melanomkontrolle: Inspektion der gesamten Haut in regelmäßigem Abstand. LED-Auflichtmikroskopie, Identifikation und Behandlung verdächtiger Male. Mehr Information

 

x

x

x

Seitenanfang

-

Allergologie: Austestung und Behandlung allergischer Erkrankun- gen, z.B. Pollenallergien, Milbenallergien, Neurodermitis und ekzematischer Leiden. Vorbeugende Maßnahmen, Erfassung des beruflichen und familiären Umfeldes. Mehr Information

 
  -

Operative Dermatologie: Durchführung dermato-chirurgischer Eingriffe unter lokaler Anästhesie. Abhängig vom Umfang der Behandlung, kann diese in den meisten Fällen ambulant erfolgen; es muß also nicht zwingend zu einem Spitalsaufenthalt kommen.

 
  -

Venentherapie: Eingehende und schmerzlose Diagnostik von Venenerkrankungen mittels Funktionstest und bildgebendem Ultraschall. Besprechung vorbeugender Maßnahmen und ambulan- ter Therapien; Venenverödungen (incl. Schaumverödung), Spezial- verbände, Ulcusbehandlung. Mehr Information

 
  -

Ultraviolett-Lichttherapien: Behandlung von Psoriasis, Ekzemen, Sonnenallergien und anderer Erkrankungen im medizinischen Sola- rium unter ärztlicher Aufsicht. Mehr Information

 
  -

Abnahme mikrobiologischer Proben (Wundabstriche) und Blut- proben in selektiven Fällen.

 
  -

Ästhetische Dermatologie:  

Ästhetische Dermatologie bedeutet die Behandlung von Haut- erscheinungen, die rein kosmetischer Natur sind. Sie stören  vor allem optisch und stellen keine Krankheit im Sinne des Sozialver- sicherungssystems dar. 

Zu den ästhetischen Behandlungen zählen z.B. Verödung von Besenreisern der Beine, oder operative Entfernung von Xanthelasmen der Augenlider.

Oft aber kommt es zu Überschneidungen zwischen ästhetischen und medizinischen Erwägungen: Zahlreiche Hauterscheinungen können sowohl als optisch störend, zugleich als medizinisch beein- trächtigend empfunden werden. Dies ist z.B. der Fall bei größeren Narben; oder bei an sich gutartigen Hautgewächsen, welche durch die Vielzahl ihres Auftretens zu einer Beeinträchtigung führen. 

Stellen solche Hauterscheinungen keine Krankheit im Sinne des Sozialversicherungssystems dar, bzw. ist der Aufwand ihrer Behandlung nicht durch den Leistungskatalog der Krankenkassen abgedeckt, kann die Behandlung als nicht kassenärztliche Leistung angeboten werden.

Zu nicht-kassenärztlichen Leistungen zählen z.B. die Abtragung einer Vielzahl kleiner Fibrome, Entfernung zahlreicher "Alterswar- zen", die operative Verkleinerung störender Narben, Korrektur des Ohrläppchens nach Verunstaltung durch schwere Ohrringe, etc.

Mehr Information

 
  Leistungsverrechnung  
   

Viele ärztliche Leistungen werden von der Krankenkasse bezahlt. Manche medizinische Leistungen werden jedoch im Bereiche der niedergelassenen dermatologischen Praxis nicht vom Kassen- system erfasst. Solche ärztlichen Leistungen müssen direkt bezahlt werden. Sollten Sie über eine private Krankenversicherung verfügen, besteht in vielen Fällen die Möglichkeit einer privaten Rückvergütung.

Kassenpatienten können auf Wunsch außerhalb der Praxiszeiten auch privat behandelt werden. Im selben Verrechnungszeitraum kann bei diesen Patienten jedoch keine Kassenverrechnung für medizinisch erforderliche Leistungen der gleichen Fragestellung erfolgen. - Versicherte der Gebietskrankenkassen und einiger anderer Krankenkassen erhalten keinerlei Rückvergütung privat erbrachter medizinischer Leistungen durch ihre Krankenkasse, wenn diese Leistung in einer Kassenvertragspraxis erbracht wjurde. Versicherte der SVA (SozVers d. Gewerbl. Wirtschaft) können jedoch nach gängiger Praxis mit einer Rückvergütungen lt. Tarif für bestimmte privat erbrachte medizinische Leistungen rechnen.

Ästhetische und nicht-kassenärztliche Behandlungen erfolgen auf dem Wege der Privatleistung. Die Tarife der privat zu bezahlenden Leistungen werden jedenfalls vor dem entsprechenden Eingriff mitgeteilt. Richtwerte können dem Aushang im Wartezimmer sowie der Liste der Leistungstarife entnommen werden.

   
  Barrierefreiheit  

 

Die Praxis ist ein Mietobjekt. Sie befindet sich im ersten Stock eines Althauses ohne Lift, weswegen eine durchgehende Barrierefreiheit dzt. nicht gegeben ist. Innerhalb der Praxis bestehen keine Stufen; die Praxis verfügt über ein Behinderten-WC.

 

Seitenanfang

 

●●●

 
   
 

Copyright M.Hoerner

Letzte Aktualisierung der Seite: 04.02.2017