x

       
      Dr. Michael Hörner      
      FA FÜR DERMATOLOGIE, VENEROLOGIE, ALLERGOLOGIE      
      Hütteldorfer Straße 117 / 9  A-1140 Wien      
  ÄSTHETISCHE DERMATOLOGIE   Druckvariante
  Ästhetische und indizierte Behandlungen    
  Hier erfahren Sie mehr über Behandlungen zum Thema:    
  Veränderungen des Augenlids    
       
Lidfibrome
Syringome
Xanthelasmen
Lidkorrektur
  Lidfibrome  

Lidfibrome

x

 

Fibrome der Augenlider sind harmlose, bindegewebige Wucherun- gen. Sie können einzeln oder in größerer Zahl vorkommen. 

Die Abtragung von Lidfibromen ist mittels Hochfrequenzkaustik in Lokalanästhesie  möglich. Während der folgenden Tage werden die behandelten Stellen mit Wundpuder versorgt. Es bilden sich kleine Krusten, die sich binnen kurzem von selbst lösen.

Um eine Wundinfektion zu vermeiden, sollen durch einige Tage mechanische Reize, sowie der Kontakt mit Seifen und  Shampoos vermieden werden.

Auch nach erfolgter Behandlung ist das spätere Auftreten neuer Fibrome möglich.

Lidfibrome

Lidfibrome. Zum Vergrößern anklicken. Bild: Hörner

  Syringome  

Syringome

x

x

x

x

x

x

x

x

x

x

x

x

x

Seitenanfang

-

-

-

-

-

-

-

-

-

 

-

Syringome (Hidradenome) sind harmlose, gutartige Wucherungen der Schweißdrüsen. Sie können im Lidbereich in größerer Zahl auftreten. Dabei bilden sie kleine Zysten, die als halbkugelige, hautfarbene oder gläsern-gelbliche Strukturen durch die Haut schimmern.

Ihre Abtragung kann auf verschiedenem Wege in Lokalanästhesie erfolgen:

Kaustische Verödung einzelner Herde mit Hochfrequenzkaustik.

Laserabtragung: selektive Auflösung der Herde im gebündelten Lichtstrahl. Technisch aufwändige Methode.

Exzision (Umschneidung) eines befallenen Lidareals. Es verbleibt eine strichförmige Narbe, deren Größe vom Exzisionsareal abhängt. Gewöhnlich verheilt sie unauffällig.

Alle genannten Eingriffe erfordern eine Nachbehandlung und anti- septische Maßnahmen, um Wundinfektionen zu vermeiden. Keine Behandlungsmethode kann verhindern, dass zu einem späteren Zeitpunkt neue Syringome entstehen können.

Syringome schematisch

Syringome, schematisch. 

Zum Vergrößern anklicken. Grafik: Hörner; Modell: GabiS

  Xanthelasmen  

Xanthelasmen

x

x

x

x

x

x

 

Xanthelasmen erscheinen als gelbliche, flache Herde oder beetartig erhabene Plaques. Sie können Ober- und Unterlider befallen. Medizinisch betrachtet, handelt es sich um Xanthome; d.h. um eine Anhäufung fettspeichernder Zellen (Schaumzellen) im Bindegewebe der Lider.

Das Auftreten von Xanthelasmen kann mit einer krankhaften Veränderung des Fettstoffwechsels einhergehen. Vor ihrer Entfernung aus ästhetischen Erwägungen sollen daher die Laborwerte des Fett- stoffwechsels mittels Blutabnahme überprüft werden. Pathologische Blutfettwerte sollen diätetisch oder medikamentös behandelt werden.

Xanthelasmen sind harmlos; bei größerer Ausbreitung im Lidbereich können sie jedoch als ästhetisch störend empfunden werden. Die ästhetisch-chirurgische Abtragung bzw. Behandlung von Xanthe-lasmen ist  auf mehrfachem Wege in Lokalanästhesie möglich; wenn auch medizinisch niemals zwingend notwendig:

Xanthelasmen schematisch

Xanthelasmen der Lidregion,  schematisch. Zum Vergrößern anklicken. Grafik: Hörner; Modell: GabiS

 

 

-

Exzision: Umschneidung und Setzen einer temporären Naht durch 7 Tage. Es verbleibt eine Narbe, die gewöhnlich sehr diskret ausfällt.

Vorteil: glatter Schnittrand; Nachteil: höhere Blutungsgefahr.

 
 

-

Kaustische Exzision: Umschneidung mit Hochfrquenz-kaustischer Klinge, Wundnaht. 

Vorteil: Kaum Blutungen; Nachteil: breiterer Schnitt, gering ver- zögerter Heilungsverlauf.

 
 

-

Hochfrequenz-kaustische Abtragung: Verschorfung und Auflösung der Herde auf elektrokaustischem Wege. Geeignet für kleinere Herde.

Vorteil: Einfache Durchführung, keine Naht.

Nachteil: Abkrustende Heilung ohne exakte Adaptation der Wund- ränder. Das ästhetische Ergebnis ist dennoch meist sehr zufrieden- stellend.

 
 

-

Laserabtragung: selektive Auflösung der Herde im gebündelten Lichtstrahl. Technisch aufwändige Methode; Effekt vergleichbar der Hochfrequenz-kaustischen Abtragung.

Vorteil: Einfache Durchführung, keine Naht.

Nachteil: Abkrustende Heilung ohne exakte Adaptation der Wund- ränder. Das ästhetische Ergebnis ist dennoch meist sehr zufrieden- stellend. Abdeckender Augenschutz während der Eingriffs.

 
   

Alle genannten Eingriffe erfordern eine Nachbehandlung und anti- septische Maßnahmen, um Wundinfektionen zu vermeiden. Keine Behandlungsmethode kann verhindern, dass zu einem späteren Zeitpunkt neue Xanthelasmen entstehen können.

Bevorzugte Methode an der Praxis Dr. Hörner ist die kaustische Exzision der Xanthelasmen mit adaptierender Naht. Details zur diesem ästhetisch-chirurgischen Eingriff  werden vorab in einem ausführlichen Gespräch mitgeteilt, und sind auch der schriftlichen Patienteninformation gem. ÄsthOpG zu entnehmen. 

 
  Augenlid-Korrektur  

Lidkorrekturen

x

--

-

-

-

-

-

-

-

-

Verschiedene störende Lidveränderungen können mittels dermato- chirurgischer (bzw. plastisch-chirurgischer) Behandlung korrigiert werden. Unter bestimmten Voraussetzungen können Lidstraffungen mittels Lasertherapie durchgeführt werden.

Folgende Veränderungen der Augenlider können behandelt werden:

überschüssige, schlaffe Haut der Oberlider;

über den Lidrand herabhängende Oberlidhaut;

Vorwölbung der Oberlider;

Ausbildung von "Tränensäcken" im Unterlidbereich.

Derzeit (2013) werden an der Praxis Dr. Hörner keine Eingriffe im Sinne der rekonstruktiven Lidkorrektur durchgeführt.

 

x

Seitenanfang

 

●●●

Druckvariante

 
   
 

Copyright M.Hoerner

Letzte Aktualisierung der Seite: 25.02.2013